Billige Affären

1 Jul 15

Billige Affären haben teure Konsequenzen – warum Originaltoner bessere Qualität bietet

Ein moderner Laserdrucker ist ein Hightechprodukt, das unter optimalen Bedingungen betrieben werden sollte. Aber bei Refill- oder Rebuilt-Tonern ist es möglich, dass sie die Anforderungen nicht erfüllen. Es ist, als würden Sie in einen Ferrari Feuerzeugbenzin einfüllen. Da wundern Sie sich auch nicht, wenn der Sportwagen in der Performance nachlässt.

Toner und Druckwerk müssen optimal aufeinander abgestimmt sein

Ein Ausdruck mit einem Laserdrucker, der wegen seiner hohen Kontrastwerte besonders geschätzt wird, unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Jede Technik erfordert ihre eigene Tonerzusammensetzung und eine darauf abgestimmte Papierführung, Hitze- und Druckeinwirkung. Je nach Bauart muss immer eine ganz spezielle Tonermischung zum Einsatz kommen. Bereits kleinste Abweichungen verschieben den Schmelzpunkt des Toners und können dazu führen, dass das Druckbild sich verschlechtert oder der Ausdruck sogar abfärbt. Im Ergebnis haben Sie also eine schlechte Druckqualität. Sollten Sie damit leben können, stellt sich die Frage, warum Sie ein Qualitätsprodukt anschaffen, dann aber nicht die ganze Qualitätsleistung genießen wollen? Aber neben der Qualität gefährden Sie auch die Lebensdauer Ihres Druckers. Denn Toner von Drittanbietern kann auf Dauer auch die Fixiereinheit, die Transport- und Andruckrollen verschmutzen, was auch zu Verunreinigungen auf jedem Ausdruck führen kann. Die Folge ist eine Wartung oder Reparatur durch den Kundendienst. Wird der Einsatz von Fremdtoner als Ursache identifiziert, zahlen Sie beziehungsweise Ihr Unternehmen diese Arbeiten auch innerhalb der Garantiezeit selbst.

Fehlerhafte Chips verhageln Rebuilt-Toner ihre Wirtschaftlichkeit

Moderne Tonerkartuschen werden heute mit einem Chip versehen, der mit dem Drucker kommuniziert. So meldet die Kartusche beispielsweise ihren Füllstand. Wenn Sie zu den Nutzern gehören, die ihre Druckkapazitäten gerne im Überblick behalten, werden Sie diese Funktion des Kartuschenfüllstandes zu schätzen wissen. Bei Rebuilt- oder Refill-Kartuschen ist es häufig der Fall, dass die Chips falsch programmiert oder gar beschädigt sind. Wenn Sie Pech haben, meldet eine solche fehlerhafte Kartusche viel zu früh ihren Leerstand. In der Folge stellt auch der Drucker die Arbeit ein, obwohl noch für einige Tausend Ausdrucke Toner vorhanden wäre. So wird jede Wirtschaftlichkeitsberechnung eines Rebuilt- und Refill-Anbieters schnell zur Makulatur.

Finger weg von billigen Affären – ein Praxistest

In einer Studie vom TÜV Rheinland wurden die „billigen Affären“ dem Original direkt gegenübergestellt – die Ergebnisse waren eindeutig. Mit allen Systemen wurden 30.000 Seiten gedruckt, die Fremdtoner wiesen aber schon nach 5.000 Seiten deutlich blassere Farbdrucke auf als die Originale. Zudem war die Zahl der Fehldrucke hier deutlich höher. Allein diese Fakten lassen die Anschaffung von billigen Fremdtonern nicht mehr ganz so rosig erscheinen – doch damit nicht genug. Zwei Drucker und eine Entwicklereinheit wurden durch Fremdtoner beschädigt, zudem waren zwei Kartuschen undicht – Toner lief in das Geräteinnere aus und erforderte so eine aufwendige Reinigung der Systeme. Langfristig betrachtet ist die Anschaffung von billigen Fremdtonern daher nicht wirtschaftlich – dies beweist der Praxistest. Auch die Umwelt wird Ihnen den Einsatz von Originaltoner danken, fallen hier doch deutlich weniger Fehldrucke und somit auch weniger Abfall an.

CO2-neutraler Toner

Kyocera geht noch einen Schritt weiter: Seit 2013 werden in Deutschland vertriebene Toner klimaneutral angeboten. Mit Print Green verbessern Sie so bei jedem Drucken Ihre CO2-Bilanz.

Fazit: Billig kann ganz schön teuer werden

Ein Toner, der nicht exakt den Spezifikationen des Herstellers entspricht, kann zu einer schlechteren Druckqualität führen. Die falsche chemische Zusammensetzung des Toners kann Schäden an Ihrer Druckerhardware verursachen. Im schlimmsten Falle kann sie zu einem Totalschaden an Ihrem Laserdrucker führen. Mit einem Originaltoner von dem Hersteller Ihres Laserdruckers erhalten Sie eine gleichbleibend hohe Qualität und haben länger Freude an Ihrem Hightechprodukt.

Originaltoner von Kyocera finden Sie hier.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN ODER MÖCHTEN SIE SICH ÄUSSERN?


Die mit einem * markierten Felde sind Pflichtfelder.

Copyright 2015 KYOCERA Document Solutions Deutschland | All Rights Reserved | Impressum | Datenschutz